Was haben Trecker und Meeresschildkröten gemeinsam...?

Die Spuren, die sie im Sand hinterlassen sind zum verwechseln ähnlich!

Ein interessantes Thema, von dem ich bis vor wenigen Tagen noch nicht wusste, dass es mich so derart beeindrucken würde, das Leben der MEERESSCHILDKRÖTEN...!


Bei einem Abendspaziergang am Strand von Alanya / Demirtaş sahen wir im Abstand von nur wenigen Metern Abdrücke im Sand, die an Treckerspuren erinnerten. Bei näherer Betrachtung stellten wir aber fest, dass sie scheinbar im "Nichts" endeten...


Wenn man sowas noch nie "Live" gesehen hat, dann rätselt man schon, was es sein könnte. Wir folgten der Spur an deren Ende sich eine Sandgrube befand. Es dauerte einen Moment, bis wir auf den Gedanken kamen, dass die Abdrücke von einer Meeresschildkröte stammen mussten.

Eine Spur führte vom Meer auf den hinteren Strandbereich bis zu einer Grube und eine weitere Spur von der Grube zurück ins Meer.

Sicher, man hat über das TV schon Berichte über Meeresschildkröten gesehen. Aus diesem flüchtigen Wissen herraus, war uns klar, dass es sich hier um ein Schildkrötennest handeln musste. Auch wussten wir, das diese Meeresbewohner vom Aussterben bedroht sind und man diese Nester nicht berühren darf. Wir haben auch nichts angefasst und haben unseren Spaziergang entlang des Strandes und der unzähligen Schildkrötenspuren und Nester fortgesetzt.

Fasziniert von der Vorstellung, dass wir hier ein Naturschauspiel um nur wenige Stunden verpasst haben, setzte ich mich Zuhause gleich an den PC und recherchierte zu diesem Thema...

Die Meeresschildkröten sind Urtiere und sie haben sich etwa vor über 200 Millionen Jahren aus der Landschildkröte entwickelt. Ihr Körper ist dem Element Wasser angepasst und somit hat sich der Panzer stromlinienförmig gebildet. Er ist flacher als bei der Landschildkröte und daher kann die Wasserschildkröte ihren Kopf und ihre Gliedmassen nicht mehr bei Gefahr einziehen. Die Beine haben sich zu Flossen geformt wobei nur ein bis zwei Krallen jeweils an den Vorderflossen vorhanden sind. Im Alter von 20 bis 30 Jahren werden die Schildkröten geschlechtsreif. Die Paarung erfolgt im Meer und es vergehen unter Umständen Monate, bis das Weibchen ihren Geburtsstrand erreicht um die befruchteten Eier abzulegen.

Schwerfällig robbt sie nach Sonnenuntergang über den Strand um dann mit ihren Flossen eine 30 - 50 cm tiefe Grube auszuheben um ihre mehr als 100 Eier darin abzulegen. Sorgfälltig werden diese dann mit Sand bedeckt und sie begibt sich wieder zurück ins Meer.

Da der Strand zur selben Zeit von zahlreichen hier geborenen Schildkröten aufgesucht wird, erklärt auch die vielen Spuren, die wir gesehen haben.


Der heisse Sand brütet die Eier aus, wobei die Temperatur über das Geschlecht entscheidet. Bei höheren Temperaturen werden es vermehrt Weibchen. Nach 50 bis 60 Tagen schlüpfen die Kleinen nachts aus ihren Eiern und graben sich an die Sandoberfläche. Das reflektierende Mondlicht auf dem Wasser zeigt ihnen den Weg ins Meer. Lichtquellen wie Strassenlaternen, Hausbeleuchtungen oder ähnliches würden sie irreleiten und sie sterben am Tag in der heissen Sonne. Auch durch ihre natürlichen Feinde wie Möwen, Raben und andere Raubtiere erreichen nur sehr wenige Babys das rettende Meer.


Hier am Strand von Demirtaş waren es vermutlich Karettschildkröten, die nachts ihre Eier im Sand vergraben haben.

Das Leben der Meeresschildkröten ist noch immer nicht vollständig erforscht. Sie legen lange Wanderungen im Meer zurück um dann nach mehreren Jahrzenten an "IHREN" Strand zurückzukehren. Da sie sich von Kleinstlebewesen, Krebsen und Quallen ernähren kommt es immer wieder zu tödlichen Vergiftungen durch das fressen von Plastikmüll und Tüten, die sie für Quallen halten. Die Verschmutzung der Meere , der Fischfang, die Besiedelung der Strände und das Morden für ihr Fleisch und ihren Panzer führt zum Aussterben dieser beeindruckenden Tiere. Zahlreiche Tierschutzorganisationen bemühen sich um Aufklärung und Schutz dieser bedrohten Tierart.

Das, was jeder Einzelne von uns tun kann ist:

Bitte schmeisst keinen Müll ins Meer, nehmt Euren eigenen Müll am Strand mit (auch wenn er schon vom Müll andere verschmutzt ist) und lasst Eure Finger von den Nestern am Strand.


Es wäre schade, um jedes Wunder, was es auf der Welt weniger gäben würde...

Enjoy Turkey...

Merken

Merken

HOLIDA OKAY | INSIDER-TIPPS FÜR DIE REGION ALANYA / ANTALYA an der TÜRKISCHEN RIVIERA /// www.holiday-okay.info
Persönliches...

Wer schreibt eigentlich die Blog-Beiträge...???

Einen privaten Einblick ...

Empfohlene Einträge